Freitag, 28. April 2017

London & bekanntgabe der Gewinnerin


Hallo ihr Lieben, da bin ich wieder zurück aus London!
Während in Deutschland der Winter eingebrochen war, waren wir in England. Dort war es zwar auch recht kalt, aber immerhin die meiste Zeit sonnig. Vielleicht hat es der ein oder andere über Instagram schon mitbekommen. Nun sind wir seit einer knappen Woche wieder hier. Leider hat es heute in München wieder gescheit. Alles ist weiß. Wir sind dem Wintereinbruch also nicht entkommen...


In Gedanken schwelge ich noch einmal zurück zu unseren Londonaufenthalt. Es war traumhaft! 
Vor einigen Jahren stand ich vor der Entscheidung dort leben zu können und ich konnte es mir nicht vorstellen. Heute frage ich mich warum? London ist eine wunderschöne Stadt! Die Architektur ist toll, eine Mischung aus alt und neu mit viel Liebe zum Detail. Die Menschen sind aus verschiedensten Kulturen bunt gemischt und einfach alle durch und durch freundlich. Es gibt hier die besten Coffee Shops (mein Favorit: Pret a Manger) und unglaublich viele gute Restaurants. Das man hier gut Shoppen kann brauche ich euch nicht zu erzählen.


Unser Sohn ist 7 Jahre alt und wir waren uns nicht sicher, ob ihm so ein Städtetripp gefallen würde. Wir haben natürlich einige Sachen unternommen von denen wir ausgingen, dass sie vor allem ihm gefallen würden wie z.B. Dinosaurierskelette im Naturhistorischen Museum ansehen, Madame Tussauds, The London Dungeon (Gruselmuseum), London Eye, usw. Mein Tipp: bucht die Tickets schon vor Anreise im Internet. Dann vermeidet ihr stundenlanges anstehen und dürft die "Fast Lane" benutzen. Das spart wertvolle Urlaubszeit! Wenn ihr unseren Jungen fragt, was ihm von allem am besten gefallen hat, dann sagt er: "das Rumlaufen und die Stadt angucken". Das freut mich mega, denn das heißt ihm hat die Städtereise gut gefallen!


Mein Mann ist der perfekte Reiseplaner und hat als Banker vollkommen seinen Traumberuf verfehlt.
Definitiv hätte er irgendwas mit Reisen machen sollen. Für ihn gibt es nichts schöneres, als diese zu organisieren. Welches gute Hotel bekomme ich zum besten Preis. Dabei werden alle Hotelbewertungen gecheckt, geschaut was diese zu bieten haben und dann untereinander verglichen. Ich kann ihm da blind vertrauen. Wenn er sich mal nicht entscheiden kann, dann treffe ich die finale Auswahl. Darin sind wir dann ein gutes Team. Das ist noch nie schief gegangen ;-) Manchmal stört es mich, wenn er schon alle Ausflüge plant und schon die Tickets kauft. Aber gerade bei unseren Londonaufenthalt, war es perfekt und absolut sinnvoll.



Wir hatten das Savoy gebucht. Es ist natürlich sehr teuer, aber wir hatten ein gutes Angebot bekommen. Und wir waren rundum zufrieden. Die Lage an der Strand Street war zentral und damit perfekter Ausgangspunkt. Es hat einen Pool und ganz neu renovierte hübsche Zimmer. Wer hier einen "Afternoon Tea" genießen möchte muss unbedingt vorher reservieren. Spontan geht das nicht, denn sie sind jeden Tag komplett ausgebucht.



Aber nicht nur mein Mann weiß wie man Schnäppchen schlägt. 
Ich habe bestimmt schon 3 Koffer in meinen Leben gekauft. Das war zusammen mehr Geld, als mich mein neuer Bric´s gekostet hat. Mein Vater sagt immer: "Ich bin nicht reich genug um billig einzukaufen". Früher habe ich ihn belächelt. Heute sehe ich das ähnlich. Denn wenn man ein bisschen mehr investiert hat man in der Regel auch länger etwas davon.

Ich denke von meinen neuen Koffer werde ich mich nun ewig erfreuen. Erstens ist er wunderschön, aber auch sehr hochwertig verarbeitet! Die Rollen laufen ganz leicht, sind leise und die Stoffverkleidung mit diversen Fächern ist sehr edel. Bei Best Secret habe ich ihn 40% günstiger bekommen. In den Shooping Club kommt ihr aber nur mit einer Einladung. Wer gerne (kostenlos) Mitglied werden möchte den lade ich gerne ein. Schreibt mir eine Mail an: meinideenreich@googlemail.com


In London kann man wirklich sehr gut essen!
An jeder Ecke gibt es tolle Sachen. Ich möchte euch noch zweit Top Restaurants vorstellen, von denen ich besonders begeistert war.

Zu einem das Busaba Soho


Für mich der beste Thailänder in London. Den gab es schon damals als mein Mann dort gelebt hatte. Und das ist schon über 10 Jahre her. Probiert umbedingt als Vorspeise die "Fish Cakes" und als Hauptgang das "Phad Thai", sensationell!

106-110 Wardour Street
London W1F OTR
Phone +44 (0)20 7255 8686


Und gleich gegenüber liegt der weltbeste Italiener: Princi


Hier gibt es extrem leckerste Pizzen, Pastagerichte und Desserts zum Niederknien! Das schöne Ambiente ist hier besonders zu erwähnen! Und der Kaffee schmeckt natürlich typisch italienisch gut!

Princi
135 Wardour Street
London W1F OUT
Phone +44 (0)20 7478 8888


Das war mein London Report! Ich hoffe er hat euch gefallen.

Was man noch gesehen haben muss:

Den historischen Spitalfield Market
Ein historischer Platz (nähe Liverpool Street Station), der inzwischen sehr modernisiert wurde. Hier bekommt man leckeres Essen aus tollen Foodtrucks und allerlei Klamotten, Kunsthandwerk und Leckereien.

Das Edelkaufhaus Harrods
ehemaliger Hoflieferant der Königin. Besonders spannende die riesengroße und wirklich beeindruckende Foodabteilung!

Die King’s Road
Eine wunderschöne, typisch englische Einkaufsstraße.

Den Buckingham Palace
Sitz der Queen

Die Oxford Street
London´s größte Shoppingmeile

Auch sehenswert die verschiedenen Londoner Parks





Zum Ende möchte ich noch die Gewinnerin 
meines letzten Gewinnspiels bekannt geben!

Den hübschen Ibiza Korb und das Armband, sponsert by Little White Cottage hat gewonnen:

Aurelia Casehea
Herzlichen Glückwunsch!

Bitte schicke mir deine Adresse an: meinideenreich@googlemail.com damit dein Gewinn auf Reise gehen kann.




Alle anderen seid nicht traurig, es wird wieder eins schönes Give-Away geben.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Alles Liebe, eure Tanja




Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Sonntag, 16. April 2017

Frohe Ostern & Last Minute Dekotipp


Ostern kommt die Familie immer zu uns. Dann gibt es Brunch und am Nachmittag zum Kaffee noch Opa´s Kuchen. Für unseren Kleinen ist Ostern natürlich immer besondres aufregend, wenn nicht nur die Großeltern sondern auch noch der Osterhase vorbeischaut. Es wird bestimmt nicht mehr lange dauern, dass er nicht mehr daran glaubt. Deswegen genieße ich seine leuchten Kinderaugen und die Aufregung dieses Jahr besonders!


Die Dekoration liegt mir immer besonders am Herzen!
Ich erfreue mich selbst daran und bin glücklich, wenn ich sehe, dass es auch meinen Gästen gefällt und sich alle wohlfühlen. Da der Osterhase den Erwachsenen nichts mehr bringt, gibt es kleine Gastgeschenke. Dieses Jahr zu Ostern habe ich kleine braune Geschenktüten besorgt und diese mit Wattekugeln (aus der Bastelabteilung) beklebt. Die Henkel der Taschen wurden so gebogen, dass sie  ein bisschen den Eindruck von Hasenohren erwecken. In den Tüten gibt es individuelle Geschenke, wie Lakritz für Opa, Seife für Oma usw.



Mein Last Minute Dekotipp für den Ostertisch: Servietten zu Hasenohren falten.
Das geht ganz einfach: Die Servierte zu einen Dreieck falten und sie dann so oft knicken bis ihr ein schmales Band in den Händen hält, dass genau um eure Ostereier passt. Legt diese um eure Eier herum und bindet die beiden Enden einfach mit einem Garn (siehe Foto) zusammen.


Dieses Jahr habe ich mich an einen Hefezopf und Hasen aus Hefeteig gewagt. Da wir vor Ostern schon Ferien hatten, war genug Zeit da um mit dem Sohnemann in der Küche rumzuexperimentieren. Da die ältere Gesellschaft lieber Filterkaffee als Cappuccino und Co. bevorzugt, kommt diesmal meine neue Chemex zum Einsatz. Die Prozedur des Kaffeebrühens ist zwar etwas aufwendiger, aber man wird dafür mit einem exzellenten Geschmackserlebnis belohnt!


Rezept für Hefezopf / Hasen aus Hefeteig

Dazu braucht ihr:
500 g Mehl
1 Würfel Hefe
200 ml Milch
125 g weiche Butter
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
den Abrieb einer Zitrone
1 TL Salz
1  Eiweiß
Außerdem:
1  Eigelb / 100 ml Milch zum bestreichen
Mandelblättchen zum Bestreuen
optional Rosinen für die Hasenaugen

So geht´s
Mehl in eine Rührschüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Hefe hineinbröckeln, 1 Teelöffel von dem Zucker und etwas von der lauwarmen Milch hinzufügen. Mit einer Gabel vorsichtig verrühren und den Vorteig etwa 20 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Im Anschluss gibt ihr die übrigen Zutaten hinzu und verarbeitet alles mit einem Handrührgerät (Knethaken) kurz auf niedrigster Stufe, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig. Diesen zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.

Danach könnt ihr einen Zopf flechten oder die Teige teilen und Hasen dazu formen. Leider habe ich keine Anleitung für die Hässchen, aber bei Pinterest gibt es zahlreiche davon. Lasst den Zopf/die Hässchen wieder für ca. 30 Minuten gehen.

Zum Schluss das Eigelb mit der Milch verschlagen und den Zopf/die Häschen damit bestreichen. Den Zopf könnt ihr mit Mandelblättchen bestreuen und in die Häschen bekommen Rosinen als Augen. Legt die Bleche mit Backpapier aus und heizt den Ofen vor. Die Backzeit für den Zopf beträgt ca. 30 - 40 Minuten bei 200°. Die Häschen benötigen ca. 20 Minuten.



Als zusätzliche Deko habe ich noch kleine, weiße Dragee-Eier verteilt und weiße Ranunkeln auf den Tisch gestellt.

Ich wünsche euch ein wundervolles Osterfest!
Alles Liebe, eure Tanja







Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Donnerstag, 13. April 2017

Meine tägliche Routine

Da ich selbständig bin ist bei mir nicht jeder Tag gleich, aber eine gewisse tägliche Routine habe ich trotzdem.

Wenn nicht gerade Ferien sind sieht mein Tag wie folgt aus: 
Um 6.10 weckt mich mein Handy (eigentlich habe ich einen Wecker, aber der ist mir zu kompliziert). 
Dann mache ich mir einen Kaffee um erst einmal wach zu werden und checke dabei meine E-Mails.


Im Anschluss rolle mich meine Yogamatte aus, lege eine Fitness-DVD ein und mache 20 Minuten Sport. 
Meine aktuelle Lieblings-DVD: Barbara Becker B-Fit in 30 Tagen.

Nach der morgentlichen Fitness bin ich dann auch richtig hungrig. 
Ich mache Frühstück und wecke meine Familie.


An den Tagen an denen ich in der Schule unterrichte, mache ich mich nun selber fertig und muss los. 
Wenn ich Home Office habe, gönne ich mir den Luxus und lege mich bei Sonnenschein noch für eine halbe Stunde bei offen Schlafzimmerfenster in die Sonne. Da ich ein heller Hauttyp bin ist die Morgensonne ideal für mich. Danach gehe ich mich duschen, schminken und an die Arbeit.
Wenn ich einen Termin habe, fällt mein Programm komplett aus. Dann heißt es nur noch mich und meine Familie rechtzeitig fertig zu bekommen.

Auch wenn sich das so entspannt anhört, arbeite ich trotzdem viel. Sobald mein Kind im Bett ist und mein Mann abends fern sieht, sitze ich meistens am Computer und arbeite weiter. 

Früher habe ich nur gearbeitet. Ich saß jeden Tag bis spät in die Nacht und oft am Wochenende in der Agentur. Ich bin so froh, dass ich das nicht mehr muss. Und ich weiß meine neue Freiheit sehr zu schätzen und genieße sie um so mehr!


Vor kurzem hatte ich ein großes Tief, da ich trotz Ernährungsumstellung meinen angesammelten Winterspeck einfach nicht mehr los geworden bin. Früher hatte das immer wunderbar geklappt. Aber mit fast 40 klappt es jetzt leider nicht mehr. Ich muss einfach Sport machen. Und Bewegung tut so gut, man fühlt sich danach einfach besser. Es ist egal wie viel man auf den Hüften hat, auch trainierter Speck sieht einfach besser aus. Auch Plus Size Models kommen da nicht drumherum und trainieren fleißig. Obwohl ich nie sportbegeistert war, habe ich inzwischen Spaß daran gefunden und fühle mich dadurch so viel besser!

Ein großes Problem was ich habe ist mein nerviger Unterzucker. 
Wenn er sich ankündigt, brauch ich recht bald etwas zu essen und das schon lange bevor sich der Hunger überhaupt ankündigt. Damit es mir den Kreislauf nicht zusammenhaut, habe ich meistens irgendwas Süßes gegessen. Inzwischen habe ich meistens eine Banane oder meine selbst gemachten Energy Balls mit. Seitdem ich die Fit Caps nehme habe ich allerdings immer seltener Unterzucker.

Die Fit Caps von Natural Mojo nehme ich gerade, um meine Fettverbrennung zu unterstützen. 
Speziell ausgewählte Superfoods wie Chili, Grüner Tee und Garcinia Cambogia regen den Stoffwechsel auf natürliche Weise an und helfen dem Körper so bei der effektiven Fettverbrennung für eine gesunde Gewichtsreduzierung. Der positive Nebeneffekt den ich festgestellt habe ist, dass ich deutlich längere Zeit ohne Essen auskomme und dabei keinen Unterzucker bekomme. Und das ist wirklich eine große Erleichterung, da ich es so während der Arbeit bis zum Mittagessen durchhalte.


Nach der Arbeit hole ich meinen Sohn von der Schule ab. Manchmal hat mein Sohn noch Sport oder ist verabredet. Dieses Zeitfenster nutze ich in der Regel zum Einkaufen. Wenn wir zu Hause sind werden Hausaufgaben gemacht. Dabei lege ich dann endlich mal die Füße hoch, lese und beantworte (parallel zur Hausaufgabenbetreuung) meine E-Mails.


Und da ich auf gesundes und frisches Essen Wert lege wird im Anschluss gekocht. Bis ich fertig bin, ist auch die Familie vollständig und es wird zu Abend gegessen. Dann haben wir noch alle ein wenig Zeit zusammen. Wenn dann das Kind im Bett und der Mann vorm Fernseher ist, gehe ich oft wieder an den Rechner und arbeite noch. Aber manchmal sehe ich auch einfach nur fern, lese ein Buch oder gehe aus.


Wie sieht euer Alltag so aus? Macht ihr regelmäßig Sport? Und was macht ihr gegen Unterzucker?
Ich bin auf eure Antworten gespannt! Alle Liebe, Tanja




All meine Leser die sich für die Fit Caps, den Happy Coffee oder andere Produkte
von Natural Mojo interessieren bekommen hier bis zum 30.4.2017 einen tollen Rabatt:
15 % Rabatt mit dem Code: meinideenreich









Kooperation mit Natural Mojo | Werbung

Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Sonntag, 9. April 2017

Meine Must-haves Accessoires für den Frühling & ein Give-Away!



Der Frühling ist endlich da und wir können bei herrlichen Sonnenschein und milden Temperaturen wieder die Zeit draußen genießen! Egal ob zum Einkaufen, in die Arbeit oder zum Picknick, mein neuer Ibizakorb ist mein praktischer und hübscher Lieblingsbegleiter! Ebenso wie die stylischen Glasflachen von bkr. Ich trinke tatsächlich mehr als vorher, da mein Blick immer wieder auf die schöne Flasche fällt und sie mich dadurch daran erinnert.

Die Idee stammt von zwei Anwältinnen aus San Francisco, die bei der Arbeit stets zu wenig tranken. Sie glauben, dass ausreichend Wasser der Schlüssel zu makelloser Schönheit ist. Ihre Devise 8 Stunden Schlaf, 8 Stunden Arbeit, 8 Stunden Spaß und 8 Gläser Wasser. Und so produzieren sie die Wasserflaschen, die so schön anzusehen sind, dass man das Trinken nicht mehr vergessen kann.


Der Frühling ist meine absolute Lieblingsjahreszeit und eure? 

Die Tage sind wieder länger hell, die Sonne scheint, die Kleidung wird luftiger und farbenfroher, die Natur erblüht und Bewegung an der frischen Luft macht wesentlich mehr Spaß! Joggen, Radfahren oder einfach nur spazieren gehen ist in dieser Jahreszeit einfach am schönsten. Auf dem Speiseplan steht Obst und Gemüse was nicht nur gesund ist, sondern auch super lecker schmeckt, wie z.B: Bärlauch, Spargel, Rhabarber und die ersten Erdbeeren. Ok, die deutschen Erdbeeren sind noch ein wenig fad, aber die italienischen schmecken echt fantastisch! Und ich habe mich schon den ganzen Winter nach ihnen gesehnt hatte. 


Ich liebe Müsli mit frischen Früchten und nehme es mir auch gerne in die Arbeit oder für ein kleines Picknick mit. Dafür schichte ich nach Lust und Laune einfach ein paar Zutaten übereinander.

Mein Müsli To Go setzt sich wie folgt zusammen:

- Lieblingsmüsli
- fettarmer Naturjoghurt mit pürierten Erdbeeren
- fische Erdbeeren ins Scheiben geschnitten
- 1 EL Chiasamen
- 1 EL getrocknete Gojibeeren

Das Gleiche mache ich übrigens auch mit Salaten und anderen Gerichten. Es gibt dazu tolle Bücher wie z.B.:



Zu meinen (fast) täglichen Begleitern gehören auch meine neuen Boho Armbänder. Ich finde sie so hübsch mit den schönen Steinen, dem edlen Gold und den süßen Quasten! Und ihr könnt so ein hübsches Armband und den tollen Ibizakorb gewinnen!


Give-Away: Ibizakorb und Boho-Armband!

Das Armband Estrella grau und den Ibizakorb in rosa sponsert by Little White Cottage könnt ihr ab sofort bis einschließlich zum 23.04.2017 hier auf meinen Blog gewinnen. Hinterlasst mir einfach einen Kommentar unter diesen Post. Mitmachen kann jeder der über 18 Jahre alt ist (darunter nur mit Zustimmung eurer Eltern) aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und eine Barauszahlung ist nicht möglich. 





Ich drücke euch die Daumen! Genießt den Frühling und lasst es euch gut gehen! 
Alles Liebe, eure Tanja







Bezugsquellen:
Boho Armband nude: Little White Cottage
Boho Armband grau: Little White Cottage
bkr bottle spiket toto: Niche Beauty
bkr bottle gloss: Niche Beauty
Happinessplaner: Anthropologie


Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Freitag, 7. April 2017

Arbeitszimmer Make over



Bei uns in Bayern hatte der Frühling eine kurze Pause eingelegt. Es war richtig ungemütlich, nass und kalt. Die Zeit habe ich genutzt und mir ein bisschen Frühjahrsstimmung nach drinnen zu holen, indem ich meinen Arbeitsplatz frischer gestaltet habe.



Hell, freundlich und mit ein bisschen Glamour. Die praktischen Sachen wurden diesmal vom Schreibtisch und aus dem Regal verbannt. Was nicht in mein Farbkonzept passte, musste in die Schublade. Ich glaube sobald man mit dem Bloggen angefangen hat, muss alles immer perfektionistischer werden. Vor ein paar Jahren hat es mich weniger gestört, wenn etwas einfach nur zweckmäßig war. Inzwischen will ich immer wieder etwas verändern. Alles muss besser, schöner und raffinierter werden. Es hört nie auf. Und das ist gut so, denn ich habe unglaublichen Spaß dran!


Die schwarzen Tischböcke aus lackierten Holz waren schon etwas abgeschlagen und wurden durch die wunderschönen Loop Böcke von Hay ersetzt. Passend zu dem Kleiderständer Loop, der ebenfalls in meinen Arbeitszimmer steht. Ich liebe Hay und ich liebe "made in design". Dort gibt es eine große Auswahl an tollen Designermöbeln und Accessoires, ganz nach meinen Geschmack.



Zwei weitere Designerstücke sind ebenfalls bei mir eingezogen. Der Chemex Coffeemaker und eine edle Duftkerze von Tom Dixon, natürlich in gold. Als Kaffeeliebhaber und Genussmensch habe ich schon lange mit der Chemex geliebäugelt. Als ich sie dann einmal in den Händen hielt, wollte ich sie nicht mehr loslassen. Ich habe sie spontan aber sehr entschieden einfach mitgenommen. Das Kaffeeaufbrühen ist eine längere Zeremonie, die sich aber definitiv lohnt, wenn man den feinen, geschmacklichen Unterschied zu schätzen weiß.



Als ich die "Orientalist" von Tom Dixon angezündet hatte fragte mein Mann mich, was hier denn so herrlich duftet. Wenn eine Kerze diesen Test bestanden hat, dann ist das wahrhaft eine Auszeichung. Mein Mann ist besonders kritisch mit Gerüchen. Er mag es überhaupt nicht wenn etwas zu intensiv, oder gar künstlich riecht.


Auch ich habe jetzt endlich eine Light Box. Fast wäre dieser Trend an mir vorübergegangen (man kann ja nicht alles haben) hätte ich nicht bei „life of moms“ diesen Leuchtkasten gewonnen. Ich freue mich sehr darüber. Kennt ihr eigentlich „life of moms“? Das ist ein soziales Netzwerk speziell für Mütter. Hier kann man z.B. seine Blog-Beiträge, Youtube Clips, Instagram Videos u.v.m. mit der gesamten Community teilen und sich untereinander austauschen.

Schnell sein lohnt sich! Die ersten (meiner) 20 Leser, die sich bei life of moms anmelden bekommen eine Premium Mitgliedschaft. Dafür meldet ihr euch einfach an und sendet eine Nachricht im Portal an life of moms mit dem Code: Meinideenreich. Im Anschluss wird euer Account auf Premium gesetzt.


So hat das Arbeitszimmer (siehe Bild links unten) vorher ausgesehen. Mehr Bilder und Eindrücke vom Vorher findet ihr auch unter diesen Post hier.

VORHER / NACHHER

Ich wünsche euch schon mal ein wunderschönes Frühlingswochenende! Bei uns kommt er auch wieder zurück und wir erwarten sage und schreibe 20°! Liebe Grüße, eure Tanja







Bezugsquellen:
Loop Bock Paar von Hay: made in design
Tom Dixon Duftkerze: made in design
Hay Hand: made in design
Kreafunk Kopfhörer: made in design
Chemex Coffeemaker: Chemex (& aktuell in manchen Tchibo Fillialen)
Bilderrahmen: Zara Home
goldener Eimer: Zara Home
Laternen: Westwing


Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.